14.12.2016 – Ökofilmgespräche – Grüße aus Fukushima

Das 12. Festival des Natur- und Umweltfilms, die  Ökofilmtour 2017, beginnt am 11. Januar 2017 mit dem Festival-Auftakt im Potsdamer Filmmuseums und die Tournee 2017 beginnt am 17. Januar an der Eberswalder ‚Hochschule für Nachhaltige Entwicklung‚. Die Preisverleihung für das 12. Festival des Natur- und Umweltfilms wird am 26. April 2017 im Potsdamer Hans-Otto-Theater stattfinden. Mehr Infos dazu könnt ihr auf der zugehörigen Webseite des Festivals nachlesen.

Im Rahmen der Ökofilmgespräche wird am 14. Dezember 2016, ab 19 Uhr im Potsdamer Filmmuseum der deutsche Spielfilm „Grüße aus Fukushima“ von Doris Dörrie aus dem Jahr 2016 gezeigt. Im Anschluss wird es ein Filmgespräch mit Sylvia Kotting-Uhl (MdB Bü90/Grüne) geben.

Marie (Rosalie Thomass) fährt für eine Hilfsorganisation nach Fukushima um in den Notunterkünften als Clown ein wenig Heiterkeit zu verbreiten. Dort trifft sie auf die siebzigjährige Geisha Satomi, die zurück in die Sperrzone will. Marie hilft ihr dabei und lernt von Satomi mit Verlust und den Gespenstern der Vergangenheit zu leben. Als Auftakt für die 12. Ökofilmtour von Januar bis April 2017 wird dieser ergreifende und mehrfach ausgezeichnete Film von Doris Dörrie als Plädoyer für die Richtigkeit unseres Atomausstiegs zur Diskussion gestellt.

Quelle: http://www.oekofilmgespraech.de/

Making of von „Grüße aus Fukushima“

Experiment Selbstversorgung

Vor einigen Tagen bin ich über die Webseite eines Selbstversorgerprojektes bei Facebook gestolpert. Die Beiträge von Lisa und Michael aus Österreich kann man auf dieser Webseite http://experimentselbstversorgung.net/ nachlesen und so an ihrem Selberversorger-Experiment teilhaben. Recht interessant wie ich meine. Kommentiert werden kann direkt unterhalb der jeweiligen Beiträge, aber auch auf der zugehörigen Facebookseite und zwar hier: https://www.facebook.com/selbstversorgung. Egal, ob nun direkt in ihrem Weblog oder auf ihrer Facebook-Seite, Lisa und Michael antworten gerne und informativ auf eingebrachte Fragen.
Da ich, wie einige von Euch wissen, einen kleinen Garten mein eigen nennen darf, interessiere ich mich ebenso sehr für ökologischen Gartenanbau und Landwirtschaft. Schließlich kann ich hier direkt gute Praxisbeispiele übernehmen.