[Film] Vergissmichnicht

Manch eine / einer unter uns mag diesen Film aus dem Jahr 2010 mit Sophie Marceau trivial und auf simplen Unterhaltungswert zurecht geschnitten empfinden, aber die Botschaft und Frage, die der Film transportiert, ist in meinen Augen alles andere als simple. (Manchmal ist das „Komplizierte“ im ganz „Einfachen“ verpackt.):

Was ist aus uns und unseren Kindheitsträumen geworden?

Wenn Ihr selber Kinder (meine kleinen Mädels sind 2 und 7, die Großen 16 und 19) habt, dann könnt Ihr vielleicht besser mein Anliegen bzw. meine Fragestellung nachvollziehen.

Bei Interesse, findet sich der Film in voller Länge recht einfach bei YouTube. Hier nur der Filmtrailer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s