[heise.de] Lauf von Planeten schon viel früher mit Geometrie berechnet

Spannende Geschichte, welche bei heise.de dokumentiert wurde. So zeigt sich wieder einmal mehr, das einmal erworbenes Wissen auch verloren gehen kann und dass das ursprüngliche wissenschaftliche Erkennitniszentrum nicht unbedingt in Europa zu suchen ist. Europa ist lediglich Nutznießer aus Forschungen, die bereits viel früher anderswo statt fanden.

Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Lauf-von-Planeten-schon-viel-frueher-mit-Geometrie-berechnet-3086217.html

[heise.de] Neue Analysen von Keilschrifttafeln aus dem alten Babylon zeigen, dass Astronomen bereits weit vor der Zeitenwende Geometrie genutzt haben, um den Lauf von Planeten am Firmament zu berechnen – nicht erst im 14. Jahrhundert.

Schon Astronomen im alten Babylon haben den Lauf der Himmelskörper mit Hilfe der Geometrie bestimmt. Das ist das Ergebnis einer Analyse, über die der Wissenschaftshistoriker Mathieu Ossendrijver von der Berliner Humboldt-Universität im Fachmagazin Science berichtet. Demnach berechneten sie zumindest die Bewegung des Jupiters entlang seiner Bahn auf diese Weise. Zuvor war man davon ausgegangen, dass es Berechnungen dieser Art erst im 14. Jahrhundert gab und die Astronomen im alten Orient nur arithmetisch rechneten, wie Ossendrijver schreibt.

Lest hier weiter: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Lauf-von-Planeten-schon-viel-frueher-mit-Geometrie-berechnet-3086217.html

[campact.de] Patente auf Leben stoppen!

Campact.de - Patente auf Leben stoppen!
Campact.de – Patente auf Leben stoppen!

Eine Welt, in der Obst und Gemüse, aber auch Saatgut und Tiere nur noch Monsanto & Co. gehören? Geht es nach dem Europäischen Patentamt, könnte dies bald Wirklichkeit werden. Jusitzminister Heiko Maas muss nun handeln. Er kann verhindern, dass exklusive Patentrechte auf unsere Lebensmittel an Konzerne vergeben werden.

„Immer häufiger patentieren internationale Konzerne konventionell gezüchtetes Obst, Gemüse, Getreide und Tiere. So können sie kontrollieren, was gezüchtet, angebaut, gehalten und gegessen wird und zu welchem Preis es verkauft wird. Schrittweise bilden sie ein Monopol über unsere Ernährung.

Lassen Sie nicht zu, dass Konzerne das Patentrecht weiterhin systematisch missbrauchen: Setzen Sie sich im Verwaltungsrat der Europäischen Patentorganisation und in der Europäischen Union dafür ein, dass keine Patente auf Pflanzen, Tiere und Saatgut mehr erteilt werden!“

Nehmt teil an der Campact-Aktion „Patente auf Leben stoppen!

[HörTipp] Empfehlenswerte Podcasts – Was hört Ihr?

Da ich in der Regel jeden Arbeitstag nach Berlin mit der S-Bahn fahre, 2 Stunden Fahrtzeit kommen da schon locker zusammen, habe ich eine ganze Menge Zeit, welche sich sinnvoll nutzen lässt. Beispielsweise zum Bücher und Zeitung lesen, Musik hören oder zum Hören von Hörbüchern bzw. Hörspielen. Nur recht häufig möchte ich nicht nicht ganz so „tief abtauchen“ bzw. „abschalten“. Dann nutze ich die Podcasts-App PlayerFM und höre mir die diversen abonnierten Podcasts an. Postcasts sind eine ganz interessante Geschichte, weil man so Radio- und / Audiobeiträge Zeit unabhängig auf seinem Smartphone, Tablet-PC, PC oder MP3-Player hören kann. Hier mal so einige wenige Empfehlungen meinerseits:

Nutzt Ihr Podcasts und welche hört Ihr?

[SehTipp] Zwei Sendungen auf ARTE zum Datenschutz

Ich möchte Euch auf folgende zwei Dokumentationen zu den Themen Datenschutz, Internet-, Mobiltelefon- und Smartphonenutzung hinweisen. In der ARTE-Reihe Xenius gab es folgende sehenswerte Sendungen:

Die Sendungen werden wohl noch etws in derARTE-Mediathek abrufbar sein, ggf. nutzt folgende Software, um Euch die Sendungen aus dem Netz zu laden: Mediathek View.