Was…

…  bleibt von uns, wenn wir gehen?

Potsdam, Park Sanssouci

„Wir sehen alles durch einen Spiegel, in einem dunklen Wort. Manchmal können wir durch den Spiegel schauen und ein wenig von dem entdecken, was sich auf der anderen Seite befindet. Aber wenn wir den Spiegel ganz sauber wischten, würden wir viel mehr sehen. Nur könnten wir uns dann nicht mehr selbst erkennen…“ – Jostein Gaarder in „Durch einen Spiegel, in einem dunklen Wort“

[DRadio] Leben im Alter – Raus aus den Heimen

Ein hörenswerter Beitrag von Katrin Heise mit Klaus Dörner: „Ob in der eigenen Wohnung, in einer Wohngruppe oder Gastfamilie: Es gibt für alte und demente Menschen Alternativen zum Pflegeheim, meint der Sozialpsychiater Klaus Dörner. Die Bereitschaft der Bürger, sich zu engagieren, sei zudem größer als gedacht.“

Hört hier: http://www.deutschlandradiokultur.de/leben-im-alter-raus-aus-den-heimen.954.de.html?dram%3Aarticle_id=270743